18 mit Aquarell-Hintergrund

Aquarell Karten-kunst

Gestern hat die liebe Sylwia Schreck in einem tollen Video gezeigt, wie man einen Aquarell-Hintergrund herstellt (hier ist der Link dazu) und da ich sowieso mal wieder eine Karte zum 18. Geburtstag brauchte, hab ich mich direkt drangesetzt und versucht das so hinzukriegen wie Sylwia, und was passierte? Ich hab alles so gemacht wie sie, nur statt der Stempelkissen von SU welche von Faltkarten genommen, das Papier mit Wasser eingesprüht und dann Stempelfarbe auf einen Acryblock verteilt, um sie mit dem Wassertankpinsel aufzunehmen und dann auf das Papier zu klecksen. Nur verlief die Farbe nicht so schön wie bei Sylwia, sondern ich hatte dicke fette rosa, blaue und gelbe Tropfen auf dem Papier! Da stand ich nun und wusste nicht weiter… Ich hab versucht, die Farbe mit einem Küchentuch abzunehmen, das ging wunderbar, aber die Farbe war bis auf kleine Farbschatten komplett weg 🙁 , naja eigentlich logisch… Dann fiel mir ein, dass Sylwia zwischen den Farbaufträgen immer alles mit einem Fön getrocknet hat, also hab ich meinen Embossing-Fön genommen (der normale Fön befand sich ein Stockwerk höher 😉 ) und hab meine Tropfen dann trockengefönt, dabei hat sich die Farbe wunderbar pastellig verteilt und es blieb ein kleiner farbiger Rand, außerdem hab ich die Farbe beim Fönen in alle Richtungen runterlaufen lassen, das macht mir immer besonderen Spaß. Diese Prozedur hab ich dann einige Male wiederholt, bis mir das Ergebnis gefiel, zum Schluss hab ich mit einem Stück Küchenrolle noch Stempelfarbe auf die freien Flächen getupft, damit alles bedeckt ist.

Das Ergebnis ist wirklich ganz anders als bei Sylwia, hat aber auch was oder? Probiert es doch einfach mal aus!

Ich habe die Aquarellfläche dann mit den Stitched Square Layers von Memory Box (erhältlich bei Faltkarten) ausgestanzt, der vertikale Gruß auf der linken Seite ist ein Stempel von Karten-Kunst (davon gibt es jetzt ganz viele Sets bei der Kreativtheke), die 18 ist aus dem Set “Soviele Jahre” von Stampin Up und der Spruch darunter von Kulricke.

Was ich noch verwendet habe:
– Stempelkissen in Aqua, Rosa und Gelb von Faltkarten
– Cardstock Struktur Aqua von Faltkarten
Aquarellpapier 210 g von Marabu (auch über Faltkarten)
– Aqua Painter von SU.

18 weiblich in Blau-Lila

Faltkarten 18 weiblich

Sind sie nicht wunderschön, diese Blau-Lila-Töne? Ich hab wieder mit den Art Crayons gearbeitet, dieses Mal auf Aquarellpapier, die Technik mit den Feuchttüchern (s. früherer Beitrag “Rock Star”) hat damit leider nicht so gut funktioniert, das Papier war nachher an vielen Stellen aufgerubbelt und die Farben lassen sich nicht so gut verteilen wie auf Keramikpapier. Deshalb hab ich es anders gemacht, und zwar so: ich hab wieder Flächen mit den 4 Farben aus dem Set auf Aquarellpapier gemalt, diesmal aber nur mit ganz wenig Wasser verwischt und dann die Innenflächen der Schablone mit den Fingern und mehreren Farben in einem Feld eingefärbt. Das dauert, war aber eine sehr schöne Beschäftigung für unser Stemplertreffen und hat Spaß gemacht. Die Sechsecke sind auch nicht überall als solche zu erkennen, aber mir gefällt es trotzdem.

Zum Thema Sechsecke hab ich die Frameworks von Tim Holtz wieder ausgebuddelt, der große Hype darum ist längst vorbei, aber hier passt die Stanze perfekt. Die Smileys innerhalb der Sechsecke sind aus einem Set von Bo Bunny, das ich auf der Creativa bei Scrapbook Forever gekauft habe.

Der Stempel “Endlich 18” ist aus dem Set “Geburtstagspost” von JM Creation.

Hier nochmal die genauen Materialien:
Art Crayons-Set “Blue Ocean” (Faltkarten)
– Cardstock Violett von Faltkarten
Stencil-Schablone “Chicken Wire” von Memory Box (Faltkarten)
Aquarellpapier von Marabu
– Perlchen von Nellie Snellen
– Schmetterlings-Stempel aus dem Set “Papillon Potpourri” + passende Stanze von Stampin Up.

Gestempelt hab ich mit der Distress-Farbe Blueprint Sketch.

18. Geburtstag männlich

Kreativtheke Chevron

Ich mag den heutigen Tag, die Sonne scheint, es gab mein Lieblingsbrot endlich mal wieder beim Bäcker, in der Post der neueste Craft Stamper, was will man mehr?

Ich produziere im Moment Karten zum 18. Geburtstag auf Vorrat, für diese hier hab ich die Silberfolie einer Kaffee-Pad-Verpackung zum Prägen benutzt, jedesmal wenn ich die Verpackung aufmach, ärgere ich mich über diese Papierverschwendung und den Müllberg, den man damit produziert, das war uns bei der Anschaffung der Maschine nicht klar gewesen… Jedenfalls bin ich mit dem Prägeergebnis mehr als zufrieden, nur Ecken abrunden mit dem Punchboard ging nicht, das musste ich mit der Hand nachschneiden.

Die Farbkombi rot-schwarz-weiß oder auch mit Silber kombiniert mag ich sehr gern für Männerkarten, hier hab ich das Weihnachtsrot und das Kraft Saphirblau von Faltkarten benutzt.
Der Folder mit den Reifenspuren + Schneideschablone ist von Marianne Design, ich liebe diese Sets, weil man so schön mit den Stanzteilen spielen kann, die aus der Schneideschablone herausfallen. Ich hab sie in zwei Farben ausgestanzt, weil es mit dem Rot viel lebendiger aussieht.
Die Parkuhr-Schablone mit den passenden Stempeln ist von JoyCrafts, ich finde sie klasse zum 18. Geburtstag, aber auch für eine Glückwunschkarte zum bestandenen Führerschein. Man muss allerdings etwas tüfteln, damit die Stempel genau in die passenden kleinen Felder passen. Sowohl das Folder-Set als auch die Parkuhr mit Stempeln gibt es bei der Kreativtheke.

Die große 18 ist aus einem Set von Stampin Up.

Als nächstes gibt es dann wieder eine “weibliche” Karte zum 18. Geburtstag.

50 mit Sternen

Faltkarten ARnold

Eine etwas ausgefallene Farbkombi, aber ich mag´s, vor allem für Männer. Diesmal hab ich die Ink Sprays auf Dauerbackfolie gesprüht, dann Wasser drauf und das Ganze auf den normalen weißen Cardstock von Faltkarten gedrückt, das war eigentlich schon perfekt so, man musste die Farbe nur noch etwas mit dem Schwämmchen verteilen, damit es keine freien Flächen gab. Die Ränder hab ich mit dem Set “Timeless Textures” von Stampin Up bestempelt, der Stern oben rechts ist aus dem Set “Be the Star” von Stampin Up.

Der Sternenkranz mit der 50 in der Mitte ist aus dem Set “Jubiläum 1” von Efco, erhältlich bei der Kreativtheke, davon gibt es 2 Sets mit Jubiläumszahlen und sehr schönen Rahmen dazu, ich hab sie beide, auch weil sie sehr preisgünstig sind. Und vor allem ist eine 18 dabei, die fehlt bei den meisten Sets mit Jubiläumszahlen und ich brauch sie im Moment sehr oft.

Sonstiges Material:
– Ink Sprays in Türkis, Pazifikblau und Metallic Silber von Faltkarten
– Cardstock in Metallic Silber und Aqua, Tonpapier in Blau von Faltkarten
– Stempelkissen nachtblau von Faltkarten
– Stempelkissen Staz-on Midnight Blue für die besprühte Fläche
– Quadrat von den Stitched Square Layers (Memory Box), auch bei Faltkarten erhältlich
– Perlchen von Nellie Snellen.

18. Geburtstag Teil 1

Faltkarten blau-weiß

Heute musste eine Karte auf die Schnelle her, für einen Freund meines Sohnes, der 18 wird, und so konnte ich direkt mein Lieblings-SAB-Set (“So viele Jahre”) einweihen, ich finde es genial mit den großen Zahlen und den passenden Stanzen. Eigentlich wollte ich mir ja einen Vorrat zum 18. Geburtstag zulegen, aber wie sagen wir im Rheinland: immer iss irgendwat 😉 .

Einen neuen Folder hab ich auch hier auch eingeweiht, er ist von Taylored Expressions und enthält ganz viele englische Grüße/Sprüche zum Geburtstag, also sehr vielseitig einsetzbar. Man bekommt ihn bei der Kreativtheke. Als HIntergrund für die große 18 hab ich zwei Größen Sizzix-Tags genommen und das weiße Tag mit den Klecks-Stempeln aus dem SU-Set bestempelt, in einfarbig Weiß war es mir zu kahl.

Die Hurra-Stanze ist von Kulricke, die kleinen Pfeile gehören auch zum SU-Set, ich hab sie aus dem blau-weiß-karierten Designpapier von Faltkarten ausgestanzt. Die weißen Pünktchen sind ebenfalls von SU.

Ich finde es echt klasse, wie super sich das neue Tonpapier von Faltkarten prägen lässt.

Hier nochmal die Links zu den sonstigen verwendeten Produkten:
Leinen Weiß von Faltkarten
Designpapier in Brilliant-Blau von Faltkarten
Tonpapier blau von Faltkarten (passt perfekt zum Designpapier)
Stempelkissen blau von Faltkarten.

Winterlicher Geburtstagsgruß

Faltkarten Papa Geburtstag

Seit langem zeig ich mal wieder was, war halt schon anstrengend, vor Weihnachten für alles allein verantwortlich zu sein, wenn der Mann außer Gefecht gesetzt ist… Trotzdem hab ich es geschafft, ab und zu mal unterzutauchen und was zu werkeln, ich hab hier noch verschiedene Werke, die ich zwar fotografiert hab, aber ich hatte keine Zeit, Blogbeiträge dazu zu schreiben, das hol ich jetzt allmählich nach.

Diese Karte hier ist eine Geburtstagskarte für meinen Papa, er wird morgen 81 und freut sich immer über meine Karten; meist kriegen sie irgendwo einen Ehrenplatz. Schneeflocken passen den ganzen Winter, auch wenn draußen weit und breit keine zu sehen sind, und blau geht immer für Männerkarten.

Verwendet hab ich folgendes:
-“herzlichen Glückwunsch“-Stanze von Memory Box
– Schneeflocken-Bordüre aus dem Set “Distressed Holiday Collage” von Memory Box
Einzel-Schneeflocken-Stanze von Kulricke
– Designpapapier “Arctic Winter” von Marianne Design
Cardstock Hellblau von Faltkarten (meine aktuelle Lieblings-Winterfarbe)
– Spiegelkarton von “Ideen mit Herz” (lässt sich super ausstanzen, ohne Hilfsmittel).

Von dem hellblauen Cardstock hab ich diesmal ein anderes Format genommen (30,5 x 61 cm), damit kann ich dann auch meine Serviettenkarten hinterkleben, da braucht man meist ca. 17 cm als Hintergrund. Und man kann größere Verpackungen z.B. mit der Cameo machen.

Die Schneeflocken-Bordüre hab ich nochmal extra mit dunkelblauem Spiegelkarton unterlegt, mit Hellblau drunter sah es etwas trist aus. Dazu habe ich einen Streifen von 10 x 4 cm ausgestanzt.

Die Karte geht dann gleich auf die Reise.

Blau-Weiß geht immer

Kreativtheke MD Flower DoilyIch mag die Kombination Blau-Weiß, ist einfach klassisch schön, dieses Papier (Parisian Blue von Papermania) hab ich schon länger und benutze es immer wieder gern. Bei der Kreativtheke ist es noch erhältlich.

Auf dieser Karte hab ich zwei Neuerwerbungen von Marianne Design eingeweiht, die Vogelstanze (Elines Birds ) und das Flower Doily. Beide Stanzen-Sets enthalten sehr viel Zubehör, zu der Doily-Stanze gehören die tollen Blumen in 2 Größen und noch eine Extra-Kreisstanze, die Vögelchen gibt es ebenfalls in 2 Variationen und noch einen Zweig und den tollen Stern, den ich in die Mitte geklebt hab, dazu. Die Doily-Stanze lässt sich super ausstanzen, ich hab keinerlei Hilfsmittel dafür gebraucht und finde sie wunderschön. Und aus Spiegelkarton in Dunkelblau wirkt sie besonders edel.

Bei dem Vogel-Stanzenset gefällt mir, dass man die Teile alle einzeln bzw. in verschiedenen Farben ausstanzen kann

Die Blumen werden auch geprägt, ich hab das Papier nach dem Prägen in der Stanzform gelassen, die Schneideflächen nach oben und dann die Hohlräume mit Distress-Farbe und einem runden Blending-Tool gewischt, ein schöner Effekt 🙂 .

Als Hintergrund hab ich ein Spitzendeckchen aus dem Ein-Euro-Shop genommen, die Eckstanze oben links ist auch aus einem Set von Marianne Design. Der Gruß unten rechts ist aus einer Stempelplatte von JoyCrafts mit runden Stempeln für viele Gelegenheiten.

Alle hier aufgeführten Marianne-Design-Stanzen gibt es bei der Kreativtheke.

Die Karte ist für eine liebe Tante von mir, die sich immer riesig freut über meine Karten und sie gut sichtbar ausstellt, sie geht gleich sofort auf die Reise.

Geburtstagskarte ganz klassisch

Faltkarten Circle Burst 50

Ich liebe diese Art von Karten, die passen für viele Gelegenheiten, für Männlein und Weiblein, na gut, für Jugendliche würde ich sie vielleicht nicht nehmen, aber sonst eigentlich für fast jeden, man kann sie wunderbar auf Vorrat machen, lässt einfach unten Platz für einen Grußstempel und trägt den Gruß je nach Gelegenheit nach. Der Circle Burst von Memory Box (es gibt ihn in 2 Größen, das ist jetzt die kleinere Version) ist einfach universell einsetzbar. Die “Alles Gute”-Line-Stanze gibt es ganz neu bei Kulricke und sie passt genau in den Kreis.

Das Stempelset unten ist von Karten-Kunst, ich hab dort bei einer Technique-Challenge einen 10-Euro-Gutschein gewonnen und mir dieses Set davon gekauft, mit verschiedenen runden Zahlen und verschiedenen Gelegenheiten.

Die hellen Pünktchen oben sind aus dem Stampin Up-Weihnachtskatalog, sie runden die Karte schön ab.

Das verwendete Papier (Struktur Naturell und Bordeaux) ist von Faltkarten, ebenso das Stempelkissen in Bordeaux. Die Karte ist schon übergeben worden, aber ich mach noch mehr in der Art für die Vorratskiste.

Glücksschwein auf Kleeblatt

Kulricke Glücksschwein

Hihi der Titel klingt irgendwie nach neuer deutscher Küche, also wo man nach dem Essen am besten noch in eine Pommesbude geht, um satt zu werden 😉 Ich liebe ja Serviettenkarten und als ich in meiner Sammlung nach einem Motiv für eine Karte zum 18. Geburtstag meines Sohnes gesucht habe, hab ich dieses zufriedene Schweinchen auf dem Kleeblatt sofort ins Herz geschlossen und verwerkelt (für Serviettentechnik-Anfänger: das Motiv grob ausgerissen, die oberste bedruckte Schicht abgetrennt, mit Serviettenkleber auf festen weißen Karton geklebt, dann genau ausgeschnitten und wie Papier mit Schaumklebeband aufgeklebt).

Einen einzigen Stempel zum 18. Geburtstag hatte ich auch noch in meiner Sammlung (von JM-Creations), die Wortstanzen “Ich wünsche dir Glück” sind von Kulricke und bestehen aus 2 Teilen, einmal “Ich wünsche dir” und dann nochmal die Stanze “Glück” extra. Auch “Zeit” gibt es als Extra-Wortstanze, kann man auch supergut damit kombinieren.

Das verwendete Papier ist von Faltkarten, einmal “Weihnachtsrot” und das gepunktete Designerpapier.

Kicherweiber

Bild

Art Impressions 1
Diese Karte habe ich für eine liebe Freundin gemacht, die 50 geworden ist und die Art Impressions-Ladies liebt, einen passenden Text zu den Stempeln hab ich in die Innenseite geschrieben. Dabei hab ich mal wieder festgestellt, dass mir Colorieren einfach einen Riesenspaß macht, allerdings nur in der Aquarelltechnik, die Alkohol-Marker hab ich für mich erstmal abgehakt, die Ergebnisse sind einfach zu schlecht.

Am besten funktioniert es mit folgender Methode: ich verteile Farbe mit der dicken Marker-Spitze auf Folie, nehme sie mit dem Wassertankpinsel auf und verteile sie dann über die jeweilige Fläche. Bei den AI-Stempeln hat man immer schon einen Coloriervorschlag dabei, an dem man sich orientieren kann, das ist eine feine Sache, vor allem wegen der Schatten, bei denen ich immer noch sehr unsicher bin. Hier hab ich die Schatten erzeugt, indem ich mit der dicken Markerspitze direkt gearbeitet hab und die Farbe noch etwas nach außen verstrichen habe, damit die Übergänge etwas weicher werden.

Ergänzt hab ich die Stempel mit mehreren Produkten von Kulricke:

den Herz-Framelits (ich mag die kleinen sehr gern, vor allem um Ecken zu gestalten, ich hab jetzt immer eine Magnetplatte auf meinem Tisch liegen, wo die Stanzen direkt nach Benutzung sichergestellt werden, ansonsten sind solche kleinen Dies schnell verschwunden)

den neuen Zahlen-Stanzen

Der Text “Ich wünsche dir Glück” besteht aus zwei Teilen, einmal der Stanze “Ich wünsche dir” und der Stanze “Glück”.

Ansonsten hab ich verwendet:

– Ticket-Framelits von Sizzix

– Prägefolder “Spitzentraum” von Stampin Up

– Süße Pünktchen von Stampin Up

– Stampin Spot in Aubergine von SU

– Stampin´ Write Marker von SU

– Sprechblasen-Die von SU

– Silber-Metallic-Papier von Faltkarten

– lila Leinen-Metallic-Papier von Action

– Keramik-Papier von Faltkarten.