Sterne fallen nicht vom Himmel…

Gummiapan 2
Meine erste Karte mit einem Gummiapan-Stempel, ich finde den so klasse, besonders für Karten zur Geburt, das ist mal was ganz anderes 😉 Und ich mag dieses altrosa Papier mit den Sprenkeln aus der “Craft Collection” von Papermania, der Block enthält wunderschöne Bögen im Landhausstil mit Sternen, Herzen, Streifen usw. und einfarbige Bögen in Vintage-Pastell-Tönen zum Kombinieren, ein richtiger Streichelblock 😉 .

Ansonsten hab ich folgendes verwendet:
– Babymotiv aus einem Aussschneidebogen von Nellie Snellen (Vintage Baby´s)
– Sternchenhintergrund aus dem Set “Perpetual Birthday Calendar” von Stampin Up

Ich mag die Farbkombi rosa-braun 😉 und ich denke, das wird wohl meine letzte Karte vor Ostern, wir sind oft eingeladen, da müssen noch ein paar Mitbringsel her, die letzten Einladungen zur Silberhochzeit müssen fertiggestellt werden, noch einige Emails geschrieben usw.

Erste Liebe

Glück ist jetzt

Zu dieser Karte gibt es nicht sehr viel zu sagen, außer dass ich es einfach liebe, zu den Kulricke-Wortstanzen passende Serviettenmotive zu finden und meine Sammlung danach durchzuwühlen, damit kann man viel einfacher Stimmungen ausdrücken als mit Papieren und Stempeln. Ich sammle diese schwarz-weißen Nostalgie-Servietten, die Kombination mit rot gefällt mir besonders gut wegen dem Kontrast, aber auch Rosa- und Lilatöne passen gut dazu.

Hier hab ich eine der neuen Wortstanzen benutzt, eine der sogenannten Line-Stanzen, ohne Extra-Punkte, die verloren gehen können 😉 Sie gehört im Moment zu meinen absoluten Lieblingen und sie passt so schön zu diesem niedlichen verliebten Kinder-Pärchen.

Die Herzbordüre (Heart Line) ist schon länger im Programm.

Ich seh gerade, die Perforierung ist doch noch nicht ganz weggestrichen, da muss ich wohl nochmal ran… Übrigens eignen sich diese Serviettenmotive auch hervorragend für Keilrahmenbilder, ich hab ja schon mal eine Dreier-Serie in dieser Richtung gemacht (s. dieser Blogbeitrag).

So, heute werden wir das tolle Frühlingswetter für einen langen Spaziergang nutzen, ich wünsche allen einen schönen Sonntag!

Artchain Tag 4

artchain 4 (2)

So, jetzt zeig ich mal meine Keilrahmen-Serie mit den Vintage-Mädchen, die hab ich für meine Tochter gemacht und wir haben sie auch zusammen besprochen, sie nimmt sie auch mit in ihre neue Wohnung 😉 . Ich liebe solche nostalgischen Servietten-Motive in schwarz-weiß,  man kann sie wunderbar mit Knöpfen, Bändern, Washi Tapes, Stempeln und Stanzteilen kombinieren und hat dann eine einzigartige Deko, die es nirgendwo zu kaufen gibt. Und es ist gar nicht schwer.

Hier hab ich den Hintergrund mit Acrylfarbe in lila gewischt, der Spitzen-Hintergrund ist eine Tortenspitze aus dem 1 Euro-Shop. Tja vor uns Bastlern ist nix sicher 🙂 Die Schmetterlingsstempel sind von SU, ich hab sie mit 3D-Pads auf Schmetterlings-Framelits von X-Cut geklebt.

Artchain 4.1

Und hier ist Nr. 2, da gibt es nicht viel zu erklären, die gestempelten Stanzteile in den Ecken sind von den Daydream Medaillons von SU, die Rose ist aus einer Serviette ausgeschnitten und mit Glossy überpinselt.

artchain 4.2

Aller guten Dinge sind 3… Dieses Motiv mag ich ganz besonders, das Mädchen ist so wunderhübsch mit ihrer tollen Schleife im Haar und sie lächelt so zauberhaft 😉 . Hier hab ich das Servietten-Motiv mit Washi-Tape von Depot umrahmt (Tapes sind einfach klasse dafür), auch die Knöpfe auf allen 3 Servietten sind von Depot. Da komm ich kaum noch raus, ohne etwas zum Basteln mitzunehmen. Die Stempelmotive auf diesem Bild sind alle von Viva Decor, aus der Platte “Vintage Couture”.

Ich hoffe, dass ich dieses Jahr auf der Creativa wieder so tolle Servietten finde, ich hab sie alle von Jori Hobby, leider waren sie letztes Jahr nicht da 🙁 Es gibt solche Servietten aber auch beim Serviettenshop Diana, da kauf ich auch gern ein, man kann Servietten da einzeln kaufen, sie liefern superschnell und berechnen nur das tatsächlich anfallende Porto.

Stilleben mit Bücherstapel

Hobbymade Stileben

Gestern war ich mal wieder bei einem Serviettentechnik-Workshop bei Hobbymade in Leverkusen, es hat riesigen Spaß gemacht und es sind viele tolle und völlig unterschiedliche Werke entstanden. Serviettentechnik ist auch das einzige, das ich in Gesellschaft einigermaßen hinkriege, man braucht nur ein Serviettenmotiv oder höchstens 2, passende Acrylfarben und der Rest entsteht von selbst. Die Hinfahrt war teilweise eine Schlitterpartie wegen dem starken Schneefall, zurück ging es dann ohne Probleme.

Viel sagen kann man zu diesem Werk nicht, die Serviette hat mich sofort angesprungen wegen diesem wunderbar nostalgischen Blumenstrauß und dem Bücherstapel (auf Bücherstapel in allen Variationen steh ich im Moment 🙂 ) und für die Rahmengestaltung fand ich die Efeuranken einfach perfekt. Ich hab den Rahmen einfach nur mit Acrylfarbe grundiert, das Hauptmotiv auf Aslanfolie geklebt und mit doppelseitigem Klebeband befestigt, die Rahmenmotive sind mit Serviettenkleber direkt aufgeklebt. Einige Motive hab ich noch 3D-mäßig hervorgehoben und mit 3D-Lack bepinselt (sieht man auf dem Foto nicht so gut, ist aber ein toller Effekt, man darf nur nicht zuviel nehmen, sonst reißt die Serviette, das ist mir gestern abend zweimal passiert, weil ich das schon ewig nicht mehr gemacht hab 🙁 ).

Und für den nächsten Workshop hab ich mich direkt schon wieder angemeldet, bis alle Wände voll sind 😉 .

Kärtchen für kleine und große Leseratten

Bookworm 1

So, die Muse ist wieder aus der Versenkung aufgetaucht und gestern Abend hab ich einen Vorsatz fürs neue Jahr umgesetzt, nämlich wieder mehr mit Servietten zu arbeiten, und dazu passt dieses tolle Stempelset (“Bookworm” von Darkroom Door, erhältlich bei Irishteddys oder auch in Facebook über Iris Strelow) einfach perfekt 😉 . Ich liebe Vintage-Servietten, aber ganz besonders ins Herz geschlossen hab ich diejenigen mit Kindern so wie diese, ich kauf sie fast immer beim Serviettenshop Diana oder ertausch sie, über Facebook hab ich einige Servietten-Tauschpartnerinnnen gefunden, zum Teil auch im Ausland, die genau meinen Geschmack und oft auch Servietten haben, die man hier nirgendwo sieht, das finde ich immer besonders klasse. Und wenn man oft Bücher verschenkt so wie ich, eignen sich diese Stempel super für Begleitkarten und dieses niedliche Serviettenmotiv schreit ja geradezu danach, mit diesen Stempeln kombiniert zu werden 😉 .

Ich bin echt begeistert von den Darkroom Door-Stempeln, sie sind schon montiert auf einer richtig dicken EZ-Mount-Platte, man muss sie nur noch auseinanderschneiden. Und sie sind wie die SU-Stempel in einer DVD-Hülle untergebracht, so dass man sich auch keine Gedanken über die Aufbewahrung machen muss. Und die Motive sind einfach genial, ich denke, da werden noch einige dazukommen in der nächsten Zeit 😉 .

Die weiße Bordüre links ist von Depot, sie ist selbstklebend, auf der Rolle sind 3 Meter und das für 2,99 Euro, da kann man nicht meckern 🙂 . Damit sie nicht so kahl in der Mitte ist, hab ich noch ein paar süße Pünktchen (SU) draufgeklebt.

Ich denke, in der Art werde ich noch ein Keilrahmenbild machen mit einem der anderen Sprüche, das müsste auch sehr schön in einem Bücherregal aussehen. Aber das wird natürlich etwas anders als diese Karte, ich mach ja nie was doppelt.

Vintage-Winter

Kulricke Challenge

Da alle jetzt schon fleißig Weihnachtskarten produzieren, hat mich auch das Fieber gepackt und beim Durchgucken meiner Schätze hab ich diese tollen Vintage-A4-Bögen gefunden und musste sie sofort verwerkeln. Sie sind von Nellie Snellen und ich hab sie auf der Creativa entdeckt,  ich hätte am  liebsten den ganzen Ordner mitgenommen, aber ich bin ja bescheiden 🙂

Außerdem wollte ich auch die schönen blauen Papiere und das Metallic Kupfer von Faltkarten einweihen und meine tollen neuen Kulricke-Stanzen (Schneeflocken und “Let it snow”). Ja und dann fand ich, dass der Schlitten (Marianne Design) auch noch sehr gut zu dem Vintage-Motiv passte und den Stern von Noor-Design, den mir meine liebe Freundin Barbara geschenkt hat, hab ich dahintergeklebt, aber so, dass der größte Teil noch zu sehen ist, das wäre sonst zu schade…

Gott sei Dank hab ich jetzt die Metall-Adapter-Platte und Wachspapier, sonst  wäre ich wahrscheinlich verzweifelt. Aber diese filigranen Stanzen sind einfach zu schön 😉 So waren die blauen Stanzen dann schön verteilt über die ganze Karte, ein paar Perlchen mussten auch wieder drauf und fertig.