Ein Schiff wird kommen

Kreativtheke maritim

Also die Regentropfen hinten auf der Fensterscheibe sehen echt klasse aus, ein Wahnsinns-Hintergrund, so schön verschwommen, wir Kreativen können einfach nicht “normal” denken 😉 Na Gott sei Dank scheint gerade mal die Sonne wieder…

Ich hab mich bei der Kreativtheke mit maritimen Stanzen von Marianne Design eingedeckt, ich finde die alle so schön und ihr werdet sie im Laufe dieses Sommers alle kennenlernen. Den Anfang macht das Segelschiff, dazu passen die neuen maritimen Wortstempel von Karten-Kunst, die seit kurzem auch bei der Kreativtheke erhältlich sind. Auch das Designpapier ist aus einem Block von Marianne Design, er heißt “Nautical” und enthält sehr schöne maritime Designs in Blau-, Grau- und Brauntönen.

Dazu passt das Strukturpapier in Caramel von Faltkarten, gestempelt hab ich mit dem Ink Pad in blau. Auch die Prägung des Schiffes hab ich mit blauer Stempelfarbe gewischt, mit dem runden Blending Tool von Ranger. Ich finde, diese beiden Farben passen super zusammen.

Die Sonnenstanze ist von Die-namics, der Smiley aus einem Stempelset von Bo Bunny mit Emoticons.

6 Gedanken zu “Ein Schiff wird kommen

  1. DA haben wir alle, die Sehnsucht nach Sommer…. Meer. Wasser, Wärme, Sonne…. Hmmm… Deine Karte macht auf jeden Fall Lust auf meeeehr Sommer als wir jetzt haben 🙂 GLG, Karo

  2. Eine großartige Karte…
    Ganz was besonderes!
    Mir gefällt aber auch das Huhn/der Vogel… wie er so sehnsuchtsvoll rausschaut und auf besseres Wetter hofft…
    Danke für Deine Teilnahme an unserer Challenge,
    liebe Grüße Ruth

  3. *lach* Ja, das stimmt, wir können oft nicht “normal” denken! 😉
    Soo viele außergewöhnliche Stanzformen kamen für diese Karte zum Einsatz und zauberten eine schöne Sommerurlaubskarte. Vielen Dank für das Verlinken mit der Kreativ-Durcheinander-Challenge!
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Hallo Katrin, danke für dein Lob! Ja ich liebe Stanzen, mehr als Stempel, meine Sammlung wächst kontinuierlich 😉 und ich werde mir Mühe geben an eure Challenge zu denken und öfter mitzumachen.
      Liebe Grüße
      Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.