Es geht nichts über gute Freunde!

Seit langem mal wieder etwas von mir, diese neuen Stanzen und das passende Stempelset zum Thema Freundschaft von MFT/Die-namics haben mir so gut gefallen, dass ich sie sofort verarbeiten musste. Und die Frühlingsfarben von Faltkarten sind einfach wunderbar harmonisch dazu.

Den Hintergrund auf dem Mittelteil hab ich mit Nachfüllern in Pastell-Mint und Coral gestaltet, auf dem neuen Aquarellpapier von Faltkarten, das aufgrund seiner Stärke das Wasser sehr gut aufsaugt. Ich hab den Streifen Aquarellpapier regelrecht mit Wasser eingeweicht und anschließend einige Tropfen Nachfüller aufgetragen und verlaufen lassen. Dabei ist es wichtig, dass man jede einzelne Farbe trockenföhnt, weil man dann auch diese scharfen Abgrenzungen bekommt. Wenn noch irgendwo Farbe fehlt oder eine zu große Fläche von einer Farbe entsteht, kann man immer noch nach dem Fönen etwas von der anderen Farbe auftragen. Das macht man halt solange, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Eventuelle “nackige” Flächen kann man noch mit einem Feuchttuch betupfen, auf das man etwas Farbe aufträgt und wieder mit Farbe besprüht, das macht das Ganze noch lebendiger.

Im nachhinein hab ich festgestellt, dass der Rand oben und unten etwas zu lang ist, und da ich den hellgrünen Streifen schon aufgeklebt hatte, ließ sich leider nichts mehr dran ändern. Deshalb hab ich noch ein paar Perlchen zum Aufhübschen genommen.

Materialliste (alles von Faltkarten.com außer dem Bannerstreifen mit dem Spruch):
– Cardstock Puderweiß, Struktur-Pastell-Mint und STruktur Coral
– Nachfüller in Pastell-Mint und Coral
– Ink Pad in Pastell-Mint
– Aquarellpapier in Perlweiß
– Schmucksteine in transparent von Papermania
– Stanzenset “Friend Duo” von Die-namics
– Stempelset “Friendship” von MFT
– Bannerstanze von Crealies.

Summer Feeling im Januar

Ich bin mal wieder verliebt in einen Papierblock, er heißt “Beyond the Shore”, ist von First Edition und enthält maritime Papiere mal nicht in blau-weiß-rot, wie man das so kennt, sondern in Lila- und Grün-Tönen, zum Teil sogar mit Glitzer. Da ich ja dauerhaft Fernweh-geplagt bin, musste auch noch ein Strandkorb mit drauf (Marianne Design) und einer meiner Lieblingsstempel von Sommerabend.com. Die Muschel usw. sind aus einem der Designpapiere ausgeschnitten. Der neue Farbton “Pastell-Mint” passt übrigens super zu den Grüntönen in dem Block.
Die Hintergrund-Stanze (Snow-Drift Cover-Up) gehört zu meinen absoluten Liebelingsstanzen, man muss das Designpapier dafür dreimal ausstanzen und dann in die Lücken verteilen.

Und dann hatte Janine von Liebesfuchs sich noch einen tollen Sketch ausgedacht, den ich dann direkt auch noch mit diesem Papier nachgemacht habe.


Hier hab ich zusätzlich Herzen von Memory Box, Bannerstanzen von Sizzix, den Stempel “Meeresrauschen” von Karten-Kunst aus dem Stempelset Capri “An der See” und eine Seepferdchen-Stanze von JoyCrafts verwendet, für die Basiskarte das Lavendel von Faltkarten.

Materalliste obere Karte:
– Paper Pad “Beyond the Shore” von First Edition
– Stanze “Snow-Drift Cover-Up” von die-namics /MFT
– Cardstock “Struktur Pastell-Mint” von Faltkarten.com
Strandkorb-Stanze von Marianne Design (über Kreativtheke)
– Holzstempel “Und überhaupt sind wir viel zu selten am Meer” von Sommerabend.com

Materialliste untere Karte:
– Designpapier s.o.
– Cardstock Lavendel von Faltkarten
Stitched Heart Layers von Memory Box.

Schneeflocken in Frühlingsfarben

Ich mag die neuen Frühlingsfarben von Faltkarten, vor allem das Coral, deshalb hab ich einfach mal Schneeflocken damit ausgestanzt und 3D-mäßig übereinandergeklebt. Die obere Schneeflocke hab ich bestempelt (bei den unteren hätte man den Stampelabdruck ja nicht gesehen) und auch den kompletten Hintergrund. Das Set, das ich benutzt habe, ist von die-namics/MFT (Stempel mit passenden Stanzen).

Eigentlich wollte ich die Karte noch matten, aber irgendwie hab ich keine passende Farbe gefunden.

Der schöne Stempel rechts unten ist von Impression Obsession und erhältlich im Stempellädle. Ich muss meine Stempelabdrücke noch kräftiger machen, auf der Karte kann man den Stempelspruch gut lesen, aber auf dem Foto ist er sehr blass, deshalb hier nochmal ein Detailfoto, damit man ihn gut erkennt, es wäre zu schade um den schönen Spruch.

Bis zum 1.1.2018, 23:59, gibt es bei Faltkarten übrigens eine Rabattaktion, 10 % außer auf bereits reduzierte Artikel, wenn man den Rabattcode “Winterpause” eingibt.

Verwendetes Material:
– Stanzenset “Snowflake Splendor” von die-namics
– Stempelset “Snowflake Splendor” von MFT
– Cardstock von Faltkarten.com in den Farben Taupe, Puderweiß, Struktur Coral und Struktur Pastell-Mint
– Stempelkissen Taupe
– Stempelkissen “White Wedding Dress” von Memento (Hintergrund)
– Stempel “If snowflakes were like kisses…” von Impression Obsession (über das Stempellädle), Stanze von Stampin Up.

Pinguin-Schneeflocke Teil 2

Jetzt ist die Woche vorm 1. Advent, also wird es Zeit die Weihnachtsdeko aufzuhängen und die Rückseite meiner Schneeflocke zu dekorieren, damit sie mein Küchenfenster zieren kann 🙂 . Ich hab sie etwas einfacher gestaltet als die andere Seite (s. Blogbeitrag vom 5. November), aber so gefällt sie mir auch.

Grundiert hab ich sie wieder mit der tollen Shabby-Chic-Farbe in Silber von Faltkarten, auf diesem Foto kann man auch schön sehen wie sie glitzert. Sie ist sehr ergiebig und man trägt die Farbe einfach solange mit einem Schwämmchen auf, bis sie gut deckt.

Das rote Stanzteil war bei den November-Neuheiten von MFT, es gibt auch noch einen Mandala-Stempel dazu (hier ist der Link). Am besten benutzt man die Metalladapterplatte dazu und kurbelt das Teil mehrfach durch, es ist schon eine sehr filigrane Geschichte, sieht aber klasse aus.

Das Wellenoval hab ich mit Stickles in Silber verziert, ich trage dann auf alle vier Seiten einen kleinen Streifen Stickles auf und verteil es mit einem Pinsel.

Der Pinguin ist aus dem Set, das ich schon auf der anderen Seite benutzt habe, ich finde sie einfach zu niedlich. Coloriert hab ich ihn mit Aquarellpapier von Canson und den Zig-Stiften von Kuretake (über Amazon), ich bin total begeistert davon, die Farben lassen sich noch am nächsten Tag anlösen und sie sind sehr intensiv und leuchtend.

Verwendetes Material:
Holz-Schneeflocke von VBS (Zweier-Set)
Shabby-Chic-Farbe in Silber von Faltkarten.com
– Cardstock in Weihnachtsrot (Faltkarten)
– Stanze “Mesmerizing Mandala” von MFT
– Pinguin aus dem Lawn-Fawn-Set “Here we go a-waddling”.

Winterlandschaft mit Alpakas

Ich habe schon lange keine Szenekarte mehr gemacht, aber ich wollte endlich meine Alpakas und die Hügelstanzen verwerkeln, am Wochenende war kein gutes Wetter und wir hatten nichts vor, da gab es kein Halten mehr. Ich hab sehr lange dafür gebraucht, von den Stanzen durfte teilweise nur der untere Teil geklebt werden, weil etwas druntergeschoben werden musste, die Alpakas und die Laterne hab ich mit der Hand ausgeschnitten bzw. drei Alpakas, weil ich eins, das schon ausgeschnitten war, nicht mehr finden konnte 😉 Mein Bastelzimmer ist ein einziges Chaos; wenn ich die Muster für die Kreativwelt verschickt habe, muss ich erstmal gründlich aufräumen.

Den Alpakas (ich finde die einfach knuffig 🙂 ) hab ich sogar ein Fell verpasst, das ist total einfach: man stupft einfach nach dem Colorieren und wenn die Farbe etwas getrocknet ist, mit dem Wassertankpinsel die Farbe partiell auf, dann bekommt man diesen Effekt. Ich coloriere immer mit Stempelfarbe von Faltkarten und Wassertankpinsel, dabei drücke ich einfach eine Ecke des Stempelkissens auf einen Acrylblock, nehme die Farbe dann mit dem Wassertankpinsel auf und verteile sie. Für den Stempelabdruck nehme ich Archival Ink und Keramikpapier.

Materialliste:
– Alpakas und der Spruch unten aus dem Set “Winter Alpaca” von Lawn Fawn
– Tannenbäume aus dem Set “Ready, Set, Snow” von Lawn Fawn
– Laterne aus dem Set “Winter in the Park” von Lawn Fawn
– Winterberge von die-namics “Stitched Mountain Range”
– Berge mit Schneehauben von die-namics “Snow-Capped Mountains”
– Schneeflocken von Memory Box Twilight Snowflakes
– Cardstock Elfenbein, Taupe und Double-Basic in Hellblau (das Sternenpapier) 
– Stempelfarben Weihnachtsrot, Olivgrün, Dunkelgrün, Taupe (Alpaka links und der Spruch unten), Caramel und Gelb für die Laterne
Keramikpapier von Faltkarten.com.

Herbstliches Patchwork

Ja ich liebe diese Patchwork-Stanze von die-namics, man braucht dann nur noch einen Spruch/eine Spruchstanze für unten und fertig ist die Karte. Naja so schnell geht es auch nicht, man muss natürlich Papiere finden, die gut harmonieren, und genau austüfteln, wie man die verschiedenen Teile anordnet, aber ich liebe es! Am besten geht es, wenn man das Gerüst aufklebt und die einzelnen Stanzteile vor dem Kleben an die vorgesehenen Stellen legt, dann sieht man, wie es fertig aussieht, und kann auch evtl. noch etwas ändern; man muss die Stanze ja sowieso mit drei verschiedenen Designpapieren ausstanzen bzw. in meinem Fall auch noch einmal in einfarbig für das Gerüst. Und dann braucht man natürlich ein schönes Embellishment für die Mitte. Dieses Papier (Hello Fall) von Carta Bella ist einfach wunderschön und beidseitig bedruckt. Und ich mag wirklich alle Papiere aus dem Block, das kommt selten vor bei mir. Aus der Serie gibt es auch noch Sticker, Stempel, Brads usw.

Die Herbststanze von Kulricke hab ich dreimal etwas versetzt übereinandergeklebt (in der Mitte in Schoko), das gibt einen schönen Effekt.

Verwendetes Material:
– Designpapier “Hello Fall” von Carta Bella
Enamel Dots von Carta Bella “Hello Fall”
Patchwork-Stanze von die-namics
– Cardstock Kraft Terracotta und Dunkelbraun von Faltkarten.com
– Herbst-Stanze von Kulricke.

Lamas sind die neuen Einhörner

Ja das wäre schön, auch wenn mir klar ist, dass ich damit einige vor den Kopf stoße, aber ich kann sie einfach nicht mehr sehen… Und Lamas sind so liebenswerte Tiere, so relaxed und immer lächeln sie zufrieden vor sich hin, da kann man sich glatt eine Scheibe von abschneiden.

Die Stempel auf dieser Karte sind alle aus dem Set “Llama Love” von MFT (My Favorite Things), vor allem die Sprüche sind so herrlich schräg. Kann man sicher nicht jedem schicken, aber egal 😉 . Passende Stanzen gibt es auch dazu.

Die Zickzack-Stanze ist von die-namics, damit lassen sich tolle Effekte erzielen.

Mich stört etwas, dass die rote Stempelfarbe auf dem Foto so einen Rosastich hat, aber das hab ich nicht anders hinbekommen auf dem Foto.

Verwendet hab ich folgende Produkte (alles von Faltkarten.com):
– Stempelset “Llama Love” von MFT
– Stanzenset “Llama Love”
– Die-namics-Stanze “Stepped Up Chevron
– Designpapier “Basic White” auf Kraftbraun
– Cardstock in Struktur Olivgrün, Struktur Vanille und Weihnachtsrot
– Stempelfarben (InkPad) in Weihnachtsrot, Olivgrün und Rehbraun
– kleines Herz von den Stitched Star Layers (Memory Box).

Im Patchwork-Rausch

Bei Faltkarten gibt es viele Neuheiten (hier findet ihr sie alle), darunter Stempel von My Favorite Things (MFT), Stanzen von die-namics und wunderschöne Papierblöcke von First Edition. Da ich ja Patchwork-Karten so mag, hat mich diese Stanze sofort angesprungen, man kann damit wunderbar verschiedene Papiere kombinieren. Oben seht ihr die erste Version, mit einem einfarbigen Stern und gemustertem Rand. Man muss die Stanze in 3 Farben ausstanzen, wichtig ist dabei folgendes: wenn ihr ein harmonisches Bild haben möchtet, solltet ihr das gemusterte Papier in der Stanze lassen, das Gerüst aufkleben und dann in die entsprechenden Stellen einsetzen, damit ihr ein fortlaufendes Muster habt. Wenn man das nachträglich machen muss, wenn die Teile einmal durcheinandergeraten sind, ist es sehr mühselig.
Die Schnörkel-Stanze von Poppystamps rundet das Ganze wunderbar ab oder? Da kann man die Farben schön noch einmal aufnehmen.

Jetzt zeig ich euch mal ein abschreckendes Beispiel, damit ihr mal seht, wie es aussieht, wenn man das Muster einfach auf gut Glück aufklebt, sieht sehr chaotisch aus oder? Deshalb hab ich die Karte auch noch gar nicht fertiggestellt 😉 .

Hier die zweite Variante, mit einfarbigem Rand und gemustertem Stern:
Sieht völlig anders aus, gefällt mir aber auch gut. Wobei mir das Titelbild ehrlich gesagt noch ein bisschen besser gefällt.

Jetzt erstmal das Material für die obigen Karten:
– Dienamics-Stanze “Quilt Square Cover-Up”
– Designpapier “Summer Feeling”
– Cardstock in Struktur Pink, Struktur Lindgrün und Hellblau
– Poppystamps-Stanze “Final Flourish”
– Stempel “Geburtstagspost” von JM-Creation
– Stanze “Alles Gute” von Kulricke
– Stempel “Zum Geburtstag” von JM-Creation.

Jetzt noch eine Karte mit ganz anderem Papier, nämlich dem “Storyteller” von First Edition. Das Paper Pad in 6 x 6 enthält 48 Bögen mit wunderschönen Mustern und Farben, zum Teil auch beidseitig bedruckt und/oder mit Metalliceffekt.

Auf dieser Karte findet ihr:
– Paper Pad “Storyteller” von First Edition
– Cardstock “Türkis” von Faltkarten
Party-Stempelset von Kulricke.