Schneegestöber auf Holz

Faltkarten Schneeflocke S. 1

Ich liebe ja diese Holz-Schneeflocken von VBS, ich weiß nicht, wieviele davon ich schon beklebt, bestempelt usw. habe, ich kriege einfach nie genug davon! Auf meiner Profilseite hab ich ein Extra-Album dafür angelegt, die meisten davon sind schon verschenkt oder wegegeben an meine Nachbarin, die arbeitet in einem Krankenhaus und freut sich immer über Deko für die Fenster, weil kein Budget dafür vorhanden ist. Aber ich hab jedes Jahr mindestens 2 am Fenster hängen, naja schon ein bisschen krank, aber egal, solche Dinge machen das Leben schöner 🙂 .

Eingefärbt hab ich sie mit den Shabby-Chic-Farben von Faltkarten, grundiert mit Cotton White und dann nach dem Trocknen ganz unregelmäßig mit dem Schwämmchen Silber aufgetupft, hier sieht man es nochmal genauer:
Faltkarten Schneeflocke DEtail

Weiß und Silber sieht so klasse aus, wenn die Sonne draufscheint! Die Ränder hab ich auf beiden Seiten mit Stickles betont, ohne Stickles läuft bei mir nix im Winter. Die Stanzen auf dieser Seite sind alle von Stampin Up, der gestempelte Spruch ist aus einer Platte von JoyCrafts mit Sprüchen für viele Gelegenheiten.

Und jetzt die etwas aufwändigere Rückseite oder besser zweite Seite:
Faltkarten Schneeflocke S. 2
Hier hab ich die 3D-Stempel von Viva Decor herausgekramt, ich finde sie immer noch schön und das Motiv passt genau. Die Stanzteile an den Rändern sind alle von Kulricke, einmal die kleinen Stanzen aus dem Schneeflocken-Set und die Let-it-Snow-Stanze. Mein Sohn sagte, die Wörter sind in der falschen Reihenfolge aufgeklebt, aber das “Snow” passte nicht untenhin hihi. Naja ich denke, mit etwas Phantasie und gesundem Menschenverstand kommt man da schon drauf 😉 .

Hier nochmal ein Detailfoto von der anderen Seite:
Faltkarten Schneeflocke Detail 2

Verwendet hab ich außerdem: Cardstock in Weihnachtsrot und Metallic Silber und das Stempelkissen in Weihnachtsrot, alles von Faltkarten.

Ja sowas macht mir mindestens soviel Spaß wie Karten zu machen, die Farben lassen sich super verarbeiten und decken sehr gut. Verarbeiten lassen sie sich wie die Chalky-Farben. Ich arbeite dabei mit einem Malschwamm, nur für die schmalen Randflächen nehme ich einen möglichst schmalen Synthetik-Flachpinsel. Aus meiner Serviettentechnik-Zeit bin ich ja noch gut mit Zubehör ausgestattet.

Ich werde jetzt öfter Serviettenmotive als Hintergrund nehmen für Deko-Objekte, diese hier passt einfach perfekt, ich glaub da könnte man auch gut eine schöne Winterkarte draus machen, mal sehen…

Lust auf Herbstdeko

Joy Herbstdeko
Mit Schrecken hab ich festgestellt, dass ich bis jetzt kaum was Herbstliches gewerkelt und auch immer noch die Sommerdeko am Fenster hab, das geht ja wohl gar nicht 🙁 Und dabei hab ich so schöne Herbststanzen und -stempel und liebe den Herbst… Also hab ich mal gewühlt in meinen Schätzen und das ist dabei herausgekommen, sogar 2 verschiedene Seiten.

Das große Blatt ist von Sizzix und es passt einiges drauf, ich hab aus dem Vollen geschöpft und ganz viel übereinandergeklebt, was teilweise sehr tüftelig war, weil ich einige Teile hatte, die zum Teil auf 3D-Teile und andererseits auf flache Flächen geklebt werden mussten, so dass man einen Teil mit normalem Klebeband bekleben und den anderen mit 3D-Pads aufkleben musste.

Jetzt hab ich endlich raus, wie man geprägte Stanzteile farbig einfärbt, das macht Spaß und eigentlich hätte ich da ja auch von selbst drauf kommen können, aber dazu reicht es bei mir meist nicht 🙁 Falls es noch jemand nicht weiß: einfach das geprägte Papier in der Form lassen und die Prägestellen (also die Hohlräume) mit Stempelfarbe oder Marker einfärben, wie z.B. bei dem Igel oder dem Hirsch (s. unten). Bei dem geprägten Blätterkranz (einer Neuheit von JoyCrafts, ist er nicht schön?) hab ich die Blattmaserung noch in Gold nachgezogen, dafür hab ich den Blender Pen von SU genommen und vom Delicata-Stempelkissen in Gold Farbe abgenommen, klappt super. Der Blätterkranz gehört zu einem Set, dazu gehört z.B. auch der Igel oben.

Hier nochmal den schönen Herbstspruch im Detail:
Joy Herbstdeko DEtail

Der Spruch, die Blätter und die Kastanie gehören zu einem Herbst-Stempelset von JoyCrafts, auf der Platte gibt es noch sehr viele andere Herbstsprüche. Er ist schon vom Herbst letzten Jahres, aber deswegen nicht weniger schön, man bekommt es wie das Blätterkranz-Set bei der Kreativtheke.

Die ausgeschnittenen Herbstmotive sind aus einem Ausschneidebogen von Marianne Design.

Hier die Rückseite (ich bin da spleenig, ich mach immer Vorder- und Rückseite unterschiedlich), etwas einfacher gestaltet:
Joy Herbstdeko Rückseite

Naja die überstehenden Stellen sehen schon ein bisschen doof aus, aber ich häng die andere Seite nach vorn ins Fenster und die Rückseite sieht man von außen nicht, da ist ein Strauch vor 😉 . Beim Werkeln hab ich nicht daran gedacht.

Ansonsten hab ich verwendet:
Cardstock Struktur Olivgrün von Faltkarten
Cardstock Metallic Antik Gold von Faltkarten (lässt sich übrigens super bestempeln, aber man sollte die Stempelfarbe vor der Weiterverarbeitung (z.B. vor dem Prägen) etwas trocknen lassen, sonst verwischt die Farbe
Cardstock Metallic Mandarine von Faltkarten
Stempelkissen Kraft Braun und Olivgrün von Faltkarten

Auch solche Karten müssen ab und zu sein…

TRauerkarte Linda

Leider häufen sich in den letzten Wochen die traurigen Nachrichten, aber ich finde, gerade dann kann man mit einer Karte Trost spenden, es zumindest versuchen… Der Empfängerin hat sie jedenfalls gefallen 🙂 .

Ich wundere mich immer, dass man mit diesem neuen Set (“Herzliches Beileid” von Stampin Up) so wenige Karten sieht, ich finde gerade die Sprüche sehr schön und es ist mir sofort ins Auge gefallen. Vielleicht stört es manche, dass es etwas verspielt ist mit den Blumenranken, aber das gefällt mir ganz besonders. Und dass man mit dem kleinen Rankenstempel die Ränder bestempeln kann… Manchmal ist man so blind, ich hab lange überlegt, was ich mit den Rändern mach, nur mit dem Stempel drauf sah es schon sehr trostlos aus, ich hab alles Mögliche in der Hand gehabt, die Stempel saubergemacht und zurückgetan und dann sah ich den kleinen Stempel und hab gedacht, wie blöd kann man sein, wo das Richtige liegt so nah 😉 …

Die Farbkombi Grau-Aubergine finde ich sehr passend für Trauerkarten, das grau-gemusterte Papier ist aus dem “Condolence”-Block von Joy Crafts, der Block enthält ganz dezent gemusterte Papiere in Grautönen. Man bekommt ihn bei der Kreativtheke. Das Struktur-Papier in Aubergine und das passende Stempelkissen in Aubergine sind von Faltkarten.

Sonst hab ich benutzt:
– Cardstock Struktur-Grau aus dem Fundus
– Ranken-Stanze von Marianne Design
– Framelits “Etiketten-Kunst” von Stampin Up.

Blumengruß für liebe Freunde

Faltkarten Margheriten

Im Moment tingelige ich immer zwischen den Jahreszeiten hin und her, heute ist mal wieder eine Sommerkarte dran. Und ich hab gerade von meiner lieben Freundin Barbara erfahren, dass heute Tag der Freundschaft ist, der Spruch passt ja dann perfekt 🙂 .

Verwendet hab ich folgendes:
– Cardstock in Leinen Weiß, Sonnengelb und Blau von Faltkarten
– Tim Holtz-Randstanze
– Margeriten-Stanzen von Rayher (aus dem AFS-Trendshop)
– Spruch von JoyCrafts aus der Stempelplatte “Cherry Blossom Tree” .

Sonst gibt es dazu nicht viel zu sagen, außer dass ich die Blütenköpfe noch mit etwas  orangefarbener Distress-Farbe gewischt hab, damit sie etwas lebendiger aussehen. Und für den Spruch hab ich beim besten Willen keine passende Stanze gefunden, alle zu groß oder zu klein, also hab ich ihn einfach auseinandergeschnitten.

Meeresgetier in Türkis-Braun

Faltkarten maritim

So, mein erster Blog-Beitrag nach dem Urlaub und es muss natürlich was Maritimes sein 🙂 Auf die Farbkombi türkis-braun würde ich von allein nicht kommen, aber ich hab mal eine Karte mit diesen Farben gesehen und fand sie so schön, dass ich auch unbedingt etwas damit werkeln wollte. Und das Türkis von Faltkarten ist eine meiner aktuellen Lieblings-Sommerfarben, sowohl als Papier als auch gestempelt, das erinnert so an Meer und Urlaub.

Den Folder hab ich auf dem Kölner Creativsommer bei Scrapbook Forever erstanden, er ist von Darice und nennt sich “Shell Corner” *klick*. Ich mag solche Folder, die “um die Ecke gehen”, da braucht man nur ein schönes Stempelmotiv oder einen passenden Spruch und fertig ist die Karte!

Hier der Spruch noch einmal in Nahaufnahme, man kann ihn oben nicht so gut erkennen:

Faltkarten maritim Spruch groß

Eingefärbt hab ich den Folder mit dem Inkpad Türkis von Faltkarten und Distress Ink (Brushed Corduroy), ich tupfe die Farbe immer mit dem runden Schwämmchen vom Blending Tool auf, ich falte es einfach in der Mitte zusammen und verteil erst eine Farbe, lasse dabei Lücken für die zweite und wenn nach Auftragen der zweiten Farbe noch freie Stellen übrigbleiben, verwische ich da noch etwas Farbe, bis es so ist, dass ich zufrieden bin. Damit die Farbe nicht zu intensiv ist (ich mag´s lieber pastellig), tupfe ich das Schwämmchen erst auf einem Stück Küchenrolle ab und geb die Farbe dann erst auf die Karte.

Den ungeprägten Teil hab ich einfach kreuz und quer gewischt, den Kreis mit dem Spruch hab ich erst mit dem braunen Distress-Kissen gewischt, dabei sogar zweimal vorher auf Küchenrolle abgedrückt, weil ich Angst hatte, dass der Stempelspruch sonst nicht gut zu sehen ist. Ein bisschen Türkis hab ich auch an wenigen Stellen aufgetupft, weil das sonst nur in braun etwas “tot” aussah. Der Stempelspruch ist aus einem Stempelset von JoyCrafts aus dem letzten Jahr mit maritimen Motiven und Sprüchen.

Zum Prägen hab ich den Cardstock Weiß von Faltkarten genommen, die Prägung ist dabei wunderbar herausgekommen und es gab keine unschönen franseligen Stellen, wie man das manchmal bei anderen Papieren hat.

Zum Schluss möchte ich euch noch meine zwei schönsten Urlaubsfotos zeigen, eine typische Hausmauer in Wustrow und ein Weg zum Meer in Ahrenshoop mit diesen wunderschönen Rietdachhäusern, für mich einfach der Inbegriff von Sommerfrische wie in guter alter Zeit 🙂 ! Beide Orte liegen auf der Halbinsel Darß ca. 50 km von Rostock entfernt. Ich glaub, da waren wir nicht das letzte Mal…

Ahrenshoop

Ein bisschen Beach Feeling…

IMG_6070

Wo ich jetzt gerade so gut in Übung bin mit dem Gift Bag Punch Board, hab ich direkt noch eine Tüte hinterher gemacht, auch mit dem tollen Designpapier von Faltkarten, weil ich blau-weiß gestreift einfach perfekt finde für eine Geschenktüte mit einem Strandhäuschen drauf. Das Papier findet ihr hier: *klick*. Es lässt sich einfach supergut falzen und glänzt sogar ein bisschen 🙂 . Diesmal hab ich auch die Löcher geschafft hihi. Zum Kombinieren finde ich den Cardstock “Pazifikblau” von Faltkarten sehr schön, weil er einen leichten Türkis-Stich hat und so schön nach Meer aussieht, das Blau ginge notfalls auch, gefällt mir aber nicht ganz so gut. Ich hab diese Blautöne leider noch nicht hier, aber ich hab mich an dem Farbfächer orientiert, den man bei Faltkarten mitbestellen kann.

Das Strandhäuschen ist eine Stanze von Joanna Sheen (nennt sich Beach Huts, es sind 2 in einer Packung, aber das mit den Fensterchen finde ich hübscher). Einfarbig weiß fand ich ein bisschen langweilig, deshalb hab ich es nochmal mit dem Designpapier ausgestanzt und die Tür und das Dach extra in blau-weiß gestreift aufgeklebt, die Fenster hab ich mit dem Papier hinterlegt. Ich finde es so schön, dass man die Tür aufmachen kann, wirkt sehr einladend 🙂 .

Ansonsten hab ich folgendes Material verwendet:
Cardstock Leinen weiß von Faltkarten
– Briefmarken-Framelit von Spellbinders
– Stanze “Modernes Label” von Stampin Up
– Stempel von JoyCrafts aus einer Platte mit ganz vielen Stempeln zum Thema “Urlaub”
– Cardstock Coredinations in dunkelblau
– Schleife von Depot

Noch ein Tipp: die Tüte immer vor dem Zusammenkleben dekorieren, durch die Falten an den Seiten ist es sonst nicht einfach die Tüten zu bekleben. Und die Dreiecke immer gut nachfalzen, damit man sie gut einknicken kann.

Farbexplosion Teil 2

Viel Glück

Ich hab mir vorgenommen mal wieder mehr mit Hintergründen zu experimentieren, deshalb hab ich ein paar schöne leuchtende Sprühfarben herausgesucht (da ist mir im Moment nach 😉 ) und den Postkarten-Stempel von JoyCrafts draufgestempelt, auf Aquarellpapier. Ich wollte den schon verkaufen, weil all meine Colorierversuche elendig gescheitert sind, aber mit einem passenden Hintergrund macht er sich super.

Sprühfarben haben ja leider die Eigenschaft, sich schnell zuzusetzen, mein Grün ließ sich selbst mit einer Rouladennadel – mein Werkzeug für alle Fälle – nicht aufpieksen, aber ich hab keine Alternative zu der Farbe gefunden. Also hab ich den Sprühkopf abgedreht und dann mit der Pipette (ich wusste überhaupt nicht, wie man das Ding nennt, mein Sohn hat mir den Vorschlag gemacht, ich denke, so versteht man zumindest was gemeint ist 😉 ) einfach Linien kreuz und quer gemalt, sieht aus wie marmoriert oder? Ich mag den Effekt, das mach ich glaub ich noch öfter.

Da ich noch Zuwachs in meiner Kiste “Karten für alle Fälle” brauche, hab ich die schöne neue Line-Stanze “Viel Glück” von Kulricke in die Ecke gesetzt, in zwei Ecken eine Stanze von die-namics, bestempelt mit Stempeln aus dem Set “Du bist” von SU und unten links ein paar süße Pünktchen von SU.

Cardstock und Stempelkissen in Türkis sind von Faltkarten aus meinem Gewinn 🙂 , das ist einfach eine tolle Sommerfarbe.

Für den Postkarten-Stempel hab ich Archival Ink in Jet Black benutzt.

Happy Holidays

Status

 

Happy 2

Gestern hab ich eine neue Technique-Challenge bei Karten-Kunst entdeckt und sie hat mir keine Ruhe gelassen, für mich als absoluter Stanzen-Junkie war das einfach ein MUSS 🙂 Die Technik heißt “Stanz die Hälfte” (wobei das nicht ganz der Wahrheit entspricht, besser passt, dass man eine kleinen Teil der Stanze nicht ausstanzt), wenn man es auch einmal ausprobieren möchte, kann man ein Foto von seinem Werk hinschicken bis zum 8. Juni bzw. seinen Blog dort verlinken und kann einen 10 Euro-Gutschein gewinnen. Falls jemand Lust bekommt da zu stöbern (lohnt immer): der Shop ist bis 8. Juni geschlossen und bis dahin werden auch keine Bestellungen bearbeitet. Und wenn ihr oben den blauen Link anklickt, findet ihr eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung für diese Technik.

Ich hab allerdings mehrere Versuche gebraucht, bis das Ergebnis einigermaßen vorzeigbar war… Die Flächen zwischen den Buchstaben herauszuschneiden ist mir nicht leicht gefallen, ist auch nicht 100 %-ig gerade und ordentlich geworden, aber egal, ist halt selbstgemacht und hat Spaß gemacht, das ist das einzige was zählt.

Es gibt auch noch andere interessante Techniken zum Thema “Stanzen” bei Karten-Kunst, z.B. die Nr. 12 (Stanzteile in 3D) oder die Nr. 8 (Stanz-Intarsien). Am liebsten würde ich jede ausprobieren, zumindest bei einer hab ich schon einen Beitrag eingeschickt. Mal sehen, ob es diesmal klappt mit einem Gutschein…

Was bietet sich für so eine Technik besser an als die Kulricke-Stanzen 😉 ? Ich hab hier eine “Happy“-Stanze verwendet – das Set enthält 2 verschiedene Größen – , aber man kann das natürlich auch mit vielen anderen Stanzen ausprobieren, vor allem die April-Neuheiten wie z.B. “Hurra” und “Home” bieten sich dafür an, aber auch viele andere.

Was habe ich sonst verwendet?

– Sonnenstanze von Cuttlebug (schon uralt, eine meiner ersten Stanzen)

– mit meinem geliebten Smiley-Stempel von Marianne Design

– Cocktail-Stanzen von Impression Obsession, gekauft beim Stempellädle

– Tpewriter Keys-Stempel von JoyCrafts, mit einer Kreisstanze ausgestanzt.

 

Von den Cocktail-Stanzen mag ich vor allem die Schirmchen, die hab ich früher immer mitgenommen auf Kindergeburtstagen und gesammelt, auch heute kommen sie noch gut an.

Vielleicht bekommt ihr ja jetzt auch Lust bei der Challenge mitzumachen 😉 .

Happy wie ein Frosch

Happy

Diese tolle Serviette hat mir die liebe Linda, die Frösche in jeder Form liebt, bei unserem letzten Gruppentreffen mitgebracht, ist sie nicht klasse, diese Froschkönigin? Naja um auf einem Blatt abzuhängen, muss man sich eigentlich nicht so aufbrezeln, mit Schmuck, schickem Oberteil und knallrot lackierten Fußnägeln, aber wer´s mag 🙂 Jedenfalls ist sie wunderbar relaxed und deshalb passt die neue Happy-Stanze von Kulricke einfach perfekt dazu (kann ich noch nicht verlinken, da noch nicht im Online-Shop erhältlich, wird aber wohl in den nächsten Tagen passieren). Ich hab sie sechsmal übereinander geklebt, 3 x in rot und 3 x in grün, damit sie schön plastisch aussieht. Zu dem Set gehören zwei Happy-Stanzen, die andere ist etwas kleiner.

Sonstige verwendete Produkte:

Sizzix-Bordürenstanze (Zubehör zu der Big Shot Plus, die kann man auch noch prägen, das hab ich aber vergessen 🙂 ) )

Buchstaben aus dem Typewriter-Alphabet von Joy-Crafts

Eckstanzen von Die-namics mit den süßen kleinen Herzchen aus dem Set “Nesting-Herz” von Kulricke, das insgesamt 5 Herz-Schablonen erhält und passende Stempel gibt es auch dazu.

 

Und zum Schluss, weil wir im Moment so wunderschöne klare Frühlingstage haben, noch ein Foto von meiner Aussicht aus dem Küchenfenster:

Frühling
Aber ein Grad mehr könnten es schon sein 😉 .

Es bleibt nur die Erinnerung

Gesa

Manchmal wird jemand schwer krank, erholt sich aber sehr schnell und alle denken, es wird alles wieder gut… Und dann ist es auf einmal völlig unerwartet vorbei und man steht fassungslos davor… Alles was man sagt klingt hohl, überflüssig, unbeholfen… Das einzige was man tun kann ist seine Hilfe anzubieten, einfach da zu sein zum Trösten und Reden… und eine Karte zu machen, um sein Mitgefühl auszudrücken und Hoffnung zu machen…

Zu der Empfängerin passte keine konventionelle Trauerkarte, ich wollte eine Karte machen, die Optimismus ausdrückt, deshalb die Blumenwiese, der Schmetterling und Gelb als Kombifarbe.

Den Hintergrund hab ich einfach mit dem Blending-Tool in Grau und Gelb aufgetupft, ein paar Abdrücke mit einem Stampin Spot von SU dazwischengesetzt und die Dreifach-Kreise von Marianne Design, mit denen ich bei der letzten Karte die Buchstaben ausgestanzt hab, als Schablonen benutzt, d.h. einfach das Innere der Kreise gewischt, dafür hab ich die Schwämmchen zusammengeknüllt, um nicht über den Rand zu kommen.

Die Stempel sind beide von JoyCrafts.

Die Label-Stanze ist von Kulricke, das Wellenoval von SU.

Es war nicht einfach, einen Text zu dieser Karte zu schreiben…