Summer Feeling im Januar

Ich bin mal wieder verliebt in einen Papierblock, er heißt “Beyond the Shore”, ist von First Edition und enthält maritime Papiere mal nicht in blau-weiß-rot, wie man das so kennt, sondern in Lila- und Grün-Tönen, zum Teil sogar mit Glitzer. Da ich ja dauerhaft Fernweh-geplagt bin, musste auch noch ein Strandkorb mit drauf (Marianne Design) und einer meiner Lieblingsstempel von Sommerabend.com. Die Muschel usw. sind aus einem der Designpapiere ausgeschnitten. Der neue Farbton “Pastell-Mint” passt übrigens super zu den Grüntönen in dem Block.
Die Hintergrund-Stanze (Snow-Drift Cover-Up) gehört zu meinen absoluten Liebelingsstanzen, man muss das Designpapier dafür dreimal ausstanzen und dann in die Lücken verteilen.

Und dann hatte Janine von Liebesfuchs sich noch einen tollen Sketch ausgedacht, den ich dann direkt auch noch mit diesem Papier nachgemacht habe.


Hier hab ich zusätzlich Herzen von Memory Box, Bannerstanzen von Sizzix, den Stempel “Meeresrauschen” von Karten-Kunst aus dem Stempelset Capri “An der See” und eine Seepferdchen-Stanze von JoyCrafts verwendet, für die Basiskarte das Lavendel von Faltkarten.

Materalliste obere Karte:
– Paper Pad “Beyond the Shore” von First Edition
– Stanze “Snow-Drift Cover-Up” von die-namics /MFT
– Cardstock “Struktur Pastell-Mint” von Faltkarten.com
Strandkorb-Stanze von Marianne Design (über Kreativtheke)
– Holzstempel “Und überhaupt sind wir viel zu selten am Meer” von Sommerabend.com

Materialliste untere Karte:
– Designpapier s.o.
– Cardstock Lavendel von Faltkarten
Stitched Heart Layers von Memory Box.

Hurra ein Baby

Karten zur Geburt mach ich besonders gern, vor allem mit so schönem Papier wie diesem von First Edition, das es in zwei Versionen gibt (einmal in Rosa- und einmal in Blautönen, sie nennen sich “It´s a Girl” und “It´s a Boy”). Vor allem ist es nicht so kitschig wie viele Babypapiere. Mit der rosa Version hab ich schon eine Karte gemacht (s. folgender Blogbeitrag).

Dekoriert hab ich die Karte mit diesem superknuffigen Teddybär von Marianne Design, den man auch noch sehr schön prägen und die Prägung dann einfärben kann, die Schleife und der Kreis mit der Schrift “Bundle of Joy” gehören zu dem Papierblock.

Die Spruchstanze “Hurra ein Baby” ist von Crealies, sie ist sehr preisgünstig und lässt sich supergut ausstanzen.

Materialliste:
– Paper Pad “It´s a Boy” von First Edition
Teddybär-Stanze von Marianne Design
– Stanzenset “Hurra ein Baby” von Crealies
– Cardstock in Taupe von Faltkarten.com
– Süße Pünktchen von Stampin Up.

Hochzeit in Rot-Weiß

Ich stehe im Moment auf Patchwork-Karten aller Art (wer mir auf Pinterest folgt, wird das schon gemerkt haben 😉 ) und Rot-Weiß finde ich immer noch schön für Hochzeitskarten, auch wenn mittlerweile viele Farbkombis erlaubt bzw. in Mode sind. Hier hab ich das neue Designpapier von Faltkarten.com mit den verschieden gemusterten Herzen verwendet, das es im Shop noch nicht gibt, und rotes Tonpapier mit einem Herzfolder geprägt. Für alles, was man auf die Karte klebt, reicht Tonpapier völlig aus. Die ausgestanzten Herzen sind ebenfalls aus der neuen Serie, es gibt das Papier auch in Rot mit weißen Herzen.

Für die Mitte hab ich den neuen Hochzeitsstempel von Kulricke eingeweiht und zweifach gemattet, damit er auch richtig gut zur Geltung kommt. Ich finde vor allem den Schnörkel oben und unten sehr festlich und ich mag die verschiedenen Schriften.

Materialliste:
– neues Designpapier von Faltkarten.com (kommt bald in den Shop)
– Cardstock in Weiß
– Tonpapier in Weihnachtsrot
– Kulricke-Hochzeitslabel
Stitched Heart Layers von Memory Box
Schmucksteinchen in Rot von Papermania
Herzfolder von Marianne Design (Kreativtheke)
– Briefmarken-Framelits von Spellbinders.

Flaschenanhänger mit neuem Designpapier

Mein Mann und ich verschenken gern mal eine Flasche Wein, gerade jetzt zum Sommer hin, wenn man zum Grillen eingeladen ist, und unsereins möchte so etwas ja nicht ohne Deko überreichen 😉 Diese Idee hab ich auf Pinterest gefunden und fand sie toll, besonders weil man auch noch gleichzeitig ein paar Schokoriegel unterbringen kann. Die liebe Sandra Lohr alias Stempelhexe hat eine sehr detaillierte Anleitung dafür auf ihrem Blog, also wenn ich beim ersten Mal alles richtig mach, dann ist eine Anleitung perfekt hihi. Die Anleitung findet ihr hier:
Ich denke mal, ich werde mir einen Vorrat von diesen Anhängern zulegen, auch mit Geburtstagswünschen usw.

Da ich weder einen Kreis noch einen Wellenkreis in den Größen als Handstanze habe, hab ich Framelits genommen, und zwar einen Wellenkreis mit 5 cm Durchmesser und den kleinen Kreis mit 3,5 cm Durchmesser, man legt die Kreisstanze in die Mitte der Wellenkreisstanze (dafür ist eine Magnetplatte sehr sinnvoll, dann kann nichts verrutschen) und stanzt beides zusammen aus, dann bleibt nur noch der Wellenrand übrig und der Flaschenhals hat ein hübsches Krägelchen 😉 .

Als Designpapier hab ich den ganz neuen Block von Docrafts genommen, ich bin ganz verliebt in diese Papiere mit den verschiedenen Holzmaserungen, jeder Bogen ist anders, zum Teil sind sie unterteilt in kleinere und größere Quadrate oder enthalten Akzente in blau wie bei meinem oder in Lachsfarben, viele Bögen eignen sich auch super für Scraplayouts. Es gibt ihn in 3 Versionen, in 30 x 30, 15 x 15 und als ultimativen Stanz- und Papierblock mit vielen Extras wie Die-Cuts, Tags usw.

Hier das verwendete Material:
– Docrafts-Block “Elements Wood”
– Cardstock in Rehbraun, Blau und Elfenbein von Faltkarten.com
– Stempelkissen in Rehbraun
– Glasstanze von Marianne Design
– Stempelspruch von Gummiapan
– Korkenstempel aus dem Set “Tuscan Vineyard” von Stampin Up.

Eine etwas schräge Karte

 

Schon aufregend, das ist jetzt mein erster Blogbeitrag auf dem Smartphone, unser Computer ist heute wieder mal furchtbar lahm. Wenn ich nur wüsste, wie ich auf dem Ding markieren bzw. verlinken kann…
Ich habe auch mal die beiden neuen Faltkarten-Farben Taupe und Petrol eingeweiht und mit Struktur naturell kombiniert, ich finde das passt gut zusammen. Die Schmetterlinge sind aus 2 Sets von Memory Box (Cascadia Butterfly Trio und Leavenworth Butterfly Trio, auch bei Faltkarten.com erhaeltlich), die Ranke von Marianne Design und der Stempel “Schmetterlingspost” von Karten-Kunst.
Die Punkte auf dem Folder hab ich mit einem weissen Stempelkissen gewischt, so wirkt das Ganze schön Vintage-mäßig.
Gestempelt hab ich mit dem Stempelkissen in kraftbraun von Faltkarten.com, es gibt aber auch ganz neu Stempelkissen in Taupe und Petrol, die werden wohl nächsten Monat bei mir einziehen.

 

Weihnachten folkloristisch

faltkarten-papermania-folk-christmas

Ab und zu hab ich mal Lust auf ganz andere, nicht so übliche Weihnachtsfarben, deshalb hat mich dieser Block von Papermania besonders angesprochen, weil er so fröhlich bunt ist, aber auch ganz klassische Papiere enthält. Ich hab zwei ganz unterschiedliche Karten damit gemacht, die obere eher klassisch, die untere eher typisch englisch farbenfroh mit Die-cuts. Die obere mag ich etwas lieber wegen dem schönen floralen Muster und dem tollen Stempel, die untere mag ich, weil sie so schön ungewöhnlich ist mit Rosa und Türkis. Welche gefällt euch denn besser?
faltkarten-folk-christmas-2

Hier sind die verwendeten Materialien:
– Papierblock “Folk Christmas” von Papermania (den mit den Die-cuts finde ich leider nicht mehr im Shop)
– Cardstock Leinen Weiß, Weihnachtsgrün und Weihnachtsrot von Faltkarten
– Weihnachtsstempel aus dem Set “Zauber der Weihnacht” von Stampin Up
– Stempelkissen in Olivgrün von Faltkarten
– Prägefolder “Zuckerstangen” von X-cut
– Ilexstanzen aus einem Stanzenset von Marianne Design (da gehören auch noch Glöckchen zu).

Ein paar Vitamine gefällig?

Faltkarten Obstpapier

Bei Faltkarten gibt es ja jetzt das neue Sommerpapier, seit gestern auch noch in einer anderen sehr schönen Farbkombi, nämlich Lavendel, Violett und Struktur Lindgrün (hier ist der Link). Ich hab mir mal das Obstpapier herausgepickt, das lässt sich wunderbar mit meiner Apfelstanze von Marianne Design kombinieren, die gehört eigentlich zu dem Set mit der Seerose.

Daraus hab ich eine Gute-Besserungs-Karte gemacht, die finde ich immer relativ schwierig, ich hab sonst nicht viel Material dazu. Die Spruchstanze “Gute Besserung” ist von Crealies, sie besteht aus 2 Teilen, so dass man die beiden Wörter schön verteilen kann. Außerdem lässt sie sich super ohne Hilfsmittel ausstanzen und ist sehr preiswert.

Den Spruch hab ich mir selbst zusammengesetzt aus einem neuen Set von SU, dem Labeler Alphabet, alles Einzelbuchstabenstempel, ich hab die einzelnen Wörter jeweils zusammen ausgeschnitten, das dauert, aber erspart manchen Spruchstempel und sieht auch noch klasse aus.

Das Zickzackmuster gehört auch zu dem Sommerpapier-Set. Ihr bekommt das Papier vorerst noch mit 20 % Rabatt, da lassen sich herrliche Sommerkarten draus machen und es gibt auch noch passendes Unipapier dazu.

Materialliste:
Designpapier “Summer Feeling” von Faltkarten
– Cardstock Struktur Pink von Faltkarten
– Cardstock Struktur Lindgrün von Faltkarten
Stempelkissen in Pink von Faltkarten
Stanzenset “Waterlily” von Marianne Design (Kreativtheke)
Spruchstanze “Gute Besserung” von Crealies (auch Kreativtheke).

In dem Teelichtbogen hinter der Karte (ist mit Serviettenmotiven beklebt) sind genau die gleichen Farben, hat schon was für sich wenn man soviel Dekozeug hat, auch wenn ich dadurch ständig Platzprobleme hab 😉 .

Lavendelduft

Kreativtheke Lavendel
Hihi ja das ist jetzt ein ziemliches Kontrastprogramm nach der vorigen Karte ;-)… Aber mitten im Juli sollte man natürlich hauptsächlich Sommerkarten zeigen, auch wenn es schon überall die Neuheiten gibt für Herbst/Winter und auch schon viele Werke damit.

Hier hab ich viele neue Stanzen von Marianne Design eingeweiht (alle von der Kreativtheke) und mein Lieblingsmotiv aus den Studiolight-Stanzbögen, dieses Lavendel-Fahrrad vor den mediterranen Mauern, das ist sowas von meins! Sowas Schönes braucht einen passenden Rahmen, deshalb hab ich diese mehrteilige Rahmenstanze von Marianne Design dafür ausgesucht (auch die Blumen gehören zu dem Set) und für drumherum noch ein bisschen Farn und Rohrkolben, Grün ist ein schöner Kontrast zu Lila. Die Blume mag ich besonders, es sieht aus als sei sie mehrfarbig, dabei hab ich nur zwei gleich große Stanzteile ineinandergesteckt bzw. verschieden große Stanzteile versetzt übereinandergeklebt, ein toller Effekt, wenn man mit mehreren Farben arbeitet! Ich glaub, die Karte geb ich nicht ab, die kommt auf die Fensterbank oder an meine Fotoleine. So eine Karte macht richtig viel Arbeit, fast alle Stanzteile müssen auch geprägt werden, dann noch alles aufkleben, das dauert einige Zeit…

Materialliste:
– Rahmenstanze von Marianne Design “Anjas Label
Rohrkolben-Stanze
Farn-Stanze
Stempel “Blumenduft” von Karten-Kunst
– lila-weiß gemustertes Papier aus dem Block “Romantic Provence” von Craft Emotions
– Blumenpapier (das innere Stanzteil der Rahmenstanze) ebenfalls aus der Provence-Serie von Studiolight
– Eckstanze oben links von Marianne Design
– Cardstock Lavendel, Kraft Purple und Struktur Olivgrün von Faltkarten
– Stempelkissen “Kraft Purple” von Faltkarten
– süße Pünktchen von SU.

Ein Schiff wird kommen

Kreativtheke maritim

Also die Regentropfen hinten auf der Fensterscheibe sehen echt klasse aus, ein Wahnsinns-Hintergrund, so schön verschwommen, wir Kreativen können einfach nicht “normal” denken 😉 Na Gott sei Dank scheint gerade mal die Sonne wieder…

Ich hab mich bei der Kreativtheke mit maritimen Stanzen von Marianne Design eingedeckt, ich finde die alle so schön und ihr werdet sie im Laufe dieses Sommers alle kennenlernen. Den Anfang macht das Segelschiff, dazu passen die neuen maritimen Wortstempel von Karten-Kunst, die seit kurzem auch bei der Kreativtheke erhältlich sind. Auch das Designpapier ist aus einem Block von Marianne Design, er heißt “Nautical” und enthält sehr schöne maritime Designs in Blau-, Grau- und Brauntönen.

Dazu passt das Strukturpapier in Caramel von Faltkarten, gestempelt hab ich mit dem Ink Pad in blau. Auch die Prägung des Schiffes hab ich mit blauer Stempelfarbe gewischt, mit dem runden Blending Tool von Ranger. Ich finde, diese beiden Farben passen super zusammen.

Die Sonnenstanze ist von Die-namics, der Smiley aus einem Stempelset von Bo Bunny mit Emoticons.

Teddybär mit Zopfmuster

Teddybär

Eigentlich brauche ich im Moment überhaupt keine Karte zur Geburt, aber in der letzten Zeit gab es in der Marianne-Design-Gruppe so schöne Karten mit Teddybären (das waren meist Bilder aus Schneidebögen) in Kombination mit diesen Foldern mit passenden Schneideschablonen von Marianne Design, dass ich unbedingt auch so eine ausprobieren wollte. Und ich liebe es mit den Stanzteilen, die aus der Schablone herausfallen, zu spielen und sie auf der Karte zu verteilen. Bis jetzt war mir noch nichts mit der Zopfmuster-Schablone (Kreativtheke) eingefallen, aber ein Teddy passt gut dazu, finde ich, das wirkt so rustikal-kuschelig 🙂 . Auch der Kreuzstich-oder der Herzfolder von Marianne Design würden sich super dafür eignen.

Einen Grußstempel hab ich weggelassen, so kann ich die Karte eventuell auch für ein Kleinkind nehmen und den Gruß dann auf die Innenseite schreiben.

Der wunderschöne Teddybär-Stempel ist aus einem Set von Darkroom Door, es nennt sich Hello Baby Vol 1, man kann es bei Iris Strelow (Irishteddy) bestellen, im Shop hab ich es nicht gefunden. Gestempelt hab ich mit Archival Ink Coffee; weil ich den Schal noch in hellblau colorieren wollte, brauchte ich ein wasserfestes Stempelkissen.

Die verwendeten Papiere sind alle von Faltkarten, und zwar die Farbtöne Struktur Naturell, Rehbraun und Hellblau, eine meiner Lieblings-Farbkombis.
Die Quadrat-Stanze gehört zu den Stitched Square Layers von Memory Box.